5 Depression

Hier gehts zum Podcast: #5

Phasen der Trauer und Niedergeschlagenheit kennt jeder. Solche Phasen gehören zum Leben dazu, und normalerweise gehen sie nach einer Weile vorüber. Depressiv wird oft als Begriff gebraucht, um alltägliche Schwankungen unseres Befindens zu beschreiben. Aber eine Depression im medizinischen Sinne ist mehr als nur ein Stimmungstief. Die Erkrankung sei unter anderem ein wichtiger Grund für Suizide, Arbeitsunfähigkeit und Frühberentung. Frühe Diagnose und Therapie sind wichtig. Depressionen gehören zu den häufigsten seelischen Erkrankungen, sind jedoch immer noch ein Tabuthema. HELP FM klärt auf: Informationen über Symptome, Verlaufsformen, Therapieformen, Medikamente, und Fragen wie: „Gibt es Unterschiede bei Männern und Frauen?“…

Info-Telefon Depression: 0800 / 33 44 533
Mo, Di, Do: 13:00 – 17:00 Uhr
Mi, Fr: 08:30 – 12:30 Uhr
(Stiftung Deutsche Depressionshilfe)

4 Yoga

Hier gehts zum Podcast: #4

Yoga ist eine Technik, die vor über zweitausend Jahren in Indien entwickelt wurde, um im Einklang mit sich selbst zu leben. In Deutschland praktizieren über fünf Millionen Menschen Yoga. Bei manchen Yogis stehen Fitness und ein verbessertes körperliches Wohlbefinden im Vordergrund. Andere werden durch spirituelle und meditative Aspekte angezogen und manche Yoga Anfänger hoffen auf eine Linderung ihrer Beschwerden. Aber auch aus Krisen kann Yoga helfen. So auch bei Yoga-Lehrerin Marion Lesniak. Sie erzählt uns wie ihr Yoga dabei geholfen hat aus dem Burnout herauszukommen und wie sie dazu kam selbst Yoga zu lehren. Wir blicken gemeinsam in die Welt des Yogas und überprüfen warum sich Yoga positiv auf den Körper und den Geist auswirkt.

3 Cannabis als Medizin

Hier gehts zum Podcast: #3

Das Gesetz „Cannabis als Medizin“, das im März 2017 in Kraft getreten ist, regelt den Einsatz von Cannabisarzneimittel als Therapiealternative bei Patienten im Einzelfall bei schwerwiegenden Erkrankungen. Seit zwei Jahren ist das Gesetz zwar rechtlich verankert, aber nach wie vor berichten Patienten tagtäglich über die vielfältigen Probleme, welche das Gesetz in der Praxis mit sich bringt.  Noch immer haben viele Probleme mit dem neuen Gesetz und noch immer gibt es viele Unklarheiten und Vorurteile gegenüber Cannabis als Medizin. Es fehlen schlichtweg der offene Umgang und die Aufklärung…Warum hat Cannabis positive Einflüsse auf unserem Körper, welche Nebenwirkungen kann es geben, welche Hürden müssen sich die Patienten in der Praxis stellen und wie verhalten sich Krankenkassen und Ärzte – HELP FM klärt auf.

2 Entsorgte Eltern 

Hier gehts zum Podcast: #2

Durch Scheidung und Trennungen verlieren immer mehr Elternteile sowie weitere Familienangehörige den Kontakt zu ihren Kindern. Die Gründe und Motive dafür sind vielfältig, jedoch werden Kinder immer wieder als Machtinstrument benutzt, indem sie gezielt entfremdet werden. Dies bereitet viel Leid. Wir sprechen mit Markus Witt. Er ist aktiv im Bundesvorstand des Vereins "Väteraufbruch für Kinder" engagiert, Landesvorsitzender für die Region Berlin/Brandenburg, vertritt die Interessen der entsorgten Elternteile, die keinen Zugang mehr zu ihren Kindern haben und initiierte eine eigene Selbsthilfegruppe für entsorgte Eltern in Potsdam. Hauptanliegen des Vereins "Väteraufbruch für Kinder" ist die Aufrechterhaltung der Beziehung der Kinder zu beiden Eltern nach einer Trennung, indem er sich für das Recht der Kinder auf Vater und Mutter als unentziehbares und unverzichtbares Grund- und Menschenrecht einsetzt. Der Verein will insbesondere die Not der Kinder wenden, die von Trennung und Scheidung ihrer Eltern betroffen sind. In diesem Falle sollen die Kinder die Beziehung zu Vater und Mutter aufrechterhalten können… Was bedeutet es ein entsorgter Elternteil zu sein? Was sind die Hintergründe? Wie kann ihnen geholfen werden? Wie wirkt sich das auf die Kinder aus? Was muss sich in Zukunft in der Gesellschaft und in der Politik ändern? Markus Witt klärt auf…

1 SLyme Kritik an der Pharmaindustrie

Hier gehts zum Podcast: #1

Für Borreliose-Kranke bedeutet ihre Erkrankung oft jahrelanges, wenn nicht lebenslanges Leiden. Warum sie oft nur eine kurze initiale Behandlung erhalten und dann alleingelassen werden, wollte die Autorin Jenna Luche-Thayer herausfinden. 2019 veröffentlichte sie ihr Buch: „$lyme. Wie medizinische Codes, Korruption und Wissenschaftsbetrug tödlich treffen". Mithilfe von Konrad Winkler (Leiter der Selbsthilfegruppe Borreliose Potsdam) und dem Experten Rolf Jansen-Rosseck (Arzt, DTM & H – Diploma Tropical Medicine and Hygiene, Berlin) setzten wir uns kritisch mit dem Thema auseinander. Außerdem geben uns Konrad und Elisabeth als Betroffene Einblicke in ihren Erfahrungen mit der Krankheit: Borreliose.

background blur bokeh bright 220067

Wer an den Feiertagen alleine ist, hat es oft schwer.
Um der Einsamkeit zu entfliehen, hat unser Team ein paar Tipps, welche Anlaufstellen es in Potsdam und Umgebung über die Feiertage gibt...

Zur Sendung vom 19. Dezember 2019


SEKIZ E.V. - BÜRO

Hermann-Elflein-Straße 11,
14467 Potsdam

Tel. 0331 / 6 200 280
hilfe@sekiz.de

Logo AOK